Artikel-Schlagworte: „Planungskultur“

Zukunft – Kirchen – Räume. Kirchengebäude erhalten, anpassen und umnutzen

Dienstag, 19. Februar 2019

Am 14.02.2019 wurden in der ehemaligen Albertus-Magnuskirche – jetzt “Theater Total” – in Bochum das Projekt und die Internetplattform “Zukunft – Kirchen – Räume. Kirchengebäude erhalten, anpassen und umnutzen” gestartet:
www.zukunft-kirchen-raeume.de

Die Landesinitiative StadtBauKultur NRW hat gemeinsam mit der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und der Ingenieurkammer-Bau NRW unter Mitwirkung der evangelischen und katholischen Kirche in Nordrhein-Westfalen dieses Projekt ins Leben gerufen, um engagierte Menschen mit praktischer Hilfestellung zu unterstützen, die sich für den Erhalt von Sakralbauten in Nordrhein-Westfalen einsetzen.

Informationen

Für dieses Projekt haben Jörg Beste und Dr. Heike Engel mit dem Büro synergon seit 2015 empirische Untersuchungen bei Kirchengemeinden und Kommunen in NRW durchgeführt und die grundlegenden Konzepte entwickelt.

Seit 2017 wurde von Jörg Beste die Mehrzahl der Texte der Website geschrieben, die sich an der Veröffentlichung orientieren: “Kirchen geben Raum – Empfehlungen zur Neunutzung von Kirchengebäuden”: www.synergon-koeln.de/index.php/kirchen-geben-raum.


Abbildung: Landesinitiative StadtBauKultur NRW

Baukulturbericht 2018/2019: “Erbe – Bestand – Zukunft”

Montag, 12. November 2018

Bundesstiftung Baukultur (Hg.); Potsdam 2018

Alle zwei Jahre erscheint ein ausführlicher Statusbericht der Bundesstiftung zur Lage der Baukultur in Deutschland. Er betrachtet den gesellschaftlichen Wert der Baukultur aus Sicht der Bürger und Bauschaffenden und beinhaltet Handlungsempfehlungen für Politik, Planer und weitere Akteure der Baukultur.
Der Baukulturbericht 2018/19 “Erbe – Bestand – Zukunft” fokussiert schwerpunktmäßig die Bedeutung und die Potenziale unseres Gebäudebestands, mit dem Ziel neue Perspektiven für das gebaute Erbe zu eröffnen.

Für den Baukulturbericht 2018/19 erstellte Jörg Beste eine der drei Fachstudien und Textbeiträge zum Themenfeld “Baukulturelles Erbe, Denkmalschutz”.

Download als PDF:
Baukulturbericht 2018/19

Gutachterliche Untersuchung ”Evaluation des Denkmalschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen”

Montag, 3. September 2018
Jörg Beste, Dr. Heike Engel, Prof. Dr. Janbernd Oebbecke; Köln/Münster 2018

Von Mitte 2015 bis Anfang 2018 arbeitete das Büro synergon in Kooperation mit Prof. Dr. Janbernd Oebbecke, Münster am Forschungs- und Gutachtenprojekt „Evaluation des Denkmalschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen“; beauftragt vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, seit 2017 Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW.

Projektinformation

Am 31.08.2018 wurde der Abschlussbericht “Gutachterliche Untersuchung Evaluation des Denkmalschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen”
vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung dem Landtag NRW übermittelt und ist damit öffentlich zugänglich.

Download als PDF:
Gutachterliche Untersuchung ”Evaluation des Denkmalschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen”

Gutachterliche Untersuchung ”Evaluation des Denkmalschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen”

Öffentliches Interesse und kommunales Potential im kirchlichen Strukturwandel

Samstag, 7. Oktober 2017

in: „Kirchen im Strukturwandel: Prozesse – Konzepte – Perspektiven“;
LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland (Hg.); Pulheim-Brauweiler 2017

Dokumentation zum 23. Kölner Gespräch zu Architektur und Denkmalpflege in Brauweiler, November 2016
LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland in Kooperation mit der Technischen Hochschule Köln / Fakultät für Architektur, Institut für
Baugeschichte und Denkmalpflege

Download PDF-Version

Bestand braucht Haltung

Dienstag, 8. November 2016

Bund Deutscher Architekten, Landesverband NRW (Hg.); Düsseldorf 2016

Das Positionspapier des BDA Nordrhein-Westfalen zum Umgang mit dem baulichen Bestand und Erbe wurde von einer Arbeitsgruppe des Landesverbandes NRW seit 2014 erarbeitet und 2015 im Rahmen einer Tagung in Solingen mit Vertretern der verschiedenen betroffenen Professionen – Denkmalpfleger, Kunsthistoriker, Vertreter der Bau- und Denkmalbehörden, Politiker, Hochschullehrer usw. – diskutiert und anschließend nochmals überarbeitet. Es wurde sowohl vom BDA NRW als auch vom BDA Bundesverband verabschiedet.

Mitverfasser und Schlussredaktion: Jörg Beste

Information und PDF-Version:

http://bda-nrw.de/2016/11/positionspapier-bestand-braucht-haltung/

Kirchen unter Umnutzungsdruck

Montag, 3. Februar 2014

in: „UmBauKultur – Häuser von gestern für die Stadt von morgen“, Konferenzreader;
StadtBauKultur NRW (Hg.); Gelsenkirchen 2014

Deutschland verfügt über einen großen, erneuerungsbedürftigen Altbestand. Besonders die Gebäude der Wiederaufbauzeit und der Wirtschaftswunderzeit sind in die Jahre gekommen und viele von ihnen sind dringend modernisierungs- und sanierungsbedürftig. Diesem großen Bestand aus der Vergangenheit stehen große Anforderungen für die Zukunft gegenüber.

PDF-Version:

http://www.stadtbaukultur-nrw.de/download_temp/140118_Konferenz-Reader_FINAL_klein_2.pdf

Baukultur und Bürgerschaft

Montag, 16. Dezember 2013

Dokumentation Workshop
Landesinitiative StadtBauKultur NRW (Hg.); Gelsenkirchen 2013

Beim Workshop „Baukultur und Bürgerschaft“ im Juni 2013 diskutierten Experten aus Forschung, Politik und Praxis im Stadtbauraum Gelsenkirchen über die Möglichkeiten und Grenzen des bürgerschaftlichen Engagements für die Baukultur: Was können bügerschaftliche Initiativen leisten? Wie können sie unterstützt werden? Und viel Verantwortung und Kompetenzen sind ihnen zuzutrauen?

Redaktion, Transkription und Fotografien

Information und PDF-Version:

www.stadtbaukultur-nrw.de/publikationen/studien-dokumentationen/baukultur-und-burgerschaft/

 

Schussfelder zu Bürgerparks

Donnerstag, 17. Oktober 2013

in: „Grüngürtel Impuls Köln. Grundlage zur Vollendung einer Vision“;
Kölner Grünstiftung (Hg.); Köln 2013

Das Buch dokumentiert die von der Kölner Grün Stiftung gestiftete Zielplanung für die Parks, Wiesen und Wälder des Äußeren Grüngürtels von Köln.

http://www.greven-verlag.de/koeln-und-rheinland/koeln-und-rheinland-detail/buecher/gruenguertel-impuls-koeln.html

Mäzenatenstiftung oder öffentliche Planung

Samstag, 1. Dezember 2012

in: „METROPOLE: Zivilgesellschaft“,
Band 6 der IBA-Schriftenreihe,
M. Koch, O. Hamm (Hg.); Hamburg 2012

Der Band der IBA-Schriftenreihe diskutiert die Facetten zivilgesellschaftlichen Engagements und ihre Chancen und Konsequenzen für die Zukunft von Städten. Es werden Fragen gestallt nach der demokratischen Legitimation von Planungen und dem Einfluss, den die neuen Medien auf die aktive Teilhabe und die Aneignung von Stadt haben.

https://www.iba-hamburg.de/wissen/schriftenreihe.html

Wettbewerbe, Planungsverfahren

Montag, 30. Juli 2012

Neben der Organisation von oder der aktiven Teilnahme an verschiedenen Verfahrensarten (s. `Projekte´), begleitet Jörg Beste kompetitive Planungsverfahren wie offene und eingeladene Wettbewerbe, Werkstattverfahren, Planungsgutachten und Machbarkeitsstudien seit vielen Jahren als Preisrichter, stellvertretender Preisrichter und Berater:

:zukunft rhein – Internationale Rheinkonferenz 2010

Sonntag, 31. Juli 2011

Konferenzkonzept und Redaktion;

“:zukunft rhein – Internationale Rheinkonferenz 2010“, Dokumentation;
Regionale 2010 Agentur (Hg.); Köln 2011

Flussräume sind Lebens-, Wirtschafts-, Kultur- und Erholungsräume und erfüllen so eine Vielzahl an Funktionen und differenzierten Nutzungsansprüchen. Entsprechend vielfältig stellen sich die Herausforderungen der Region an den Rhein dar.
Um diese Bedeutung stärker im Bewusstsein der Akteure zu verankern, hat die Regionale 2010 seit 2005 jährliche regionale und 2010 eine große internationale Rheinkonferenz durchgeführt. Sie dienten dem Austausch zwischen Akteuren und Disziplinen und widmeten sich konkreten Fragestellungen aus unterschiedlichen Bereichen. Ziel war es, sowohl über den Dialog untereinander und mit geladenen Experten, als auch über Referenzprojekte entlang des Flusses, wechselseitige Lerneffekte zu ermöglichen.

https://www.regionale2010.de/projekte/projekt/stadt-und-region-zum-fluss/rheinkonferenzen/index.html

 

Das `Modellvorhaben Kirchenumnutzungen´ des Ministeriums für Bauen und Verkehr NRW

Dienstag, 14. Dezember 2010

in: Zeitschrift Baukultur Nr. 6; Dezember 2010

http://www.dai.org/images/content/Baukultur/2010-06/22-25.pdf

Modellvorhaben Kirchenumnutzungen

Freitag, 30. Juli 2010

“Modellvorhaben Kirchenumnutzungen, Ideen – Konzepte – Verfahren, Sechzehn Beispiele aus Nordrhein-Westfalen“;

Jörg Beste; Ministerium für Bauen und Verkehr Nordrhein-Westfalen, Landesinitiative StadtBauKultur NRW (Hg.); Düsseldorf 2010

PDF-Version:

https://stadtbaukultur-nrw.de/site/assets/files/1809/kirchenumnutzungen.pdf

 

Ein Masterplan für Köln – Mäzenatenstiftung versus öffentliche Planung

Mittwoch, 30. Dezember 2009

in: Zeitschrift PlanerIn; Nr. 6, Dezember 2009

http://www.srl.de/publikationen/planerin/%C3%A4ltere-ausgaben.html

Köln ist nicht nur ein Gefühl

Sonntag, 30. August 2009

in: „Der Masterplan für Köln. Albert Speers Vision für die Innenstadt von Köln“;
P. Bauwens-Adenauer, U. Soénius (Hg.); Köln 2009

Ende 2008 legte Albert Speer einen städtebaulichen Masterplan für die Stadt Köln vor. Konkrete Vorschläge zur kurz-, mittel- und langfristigen Veränderung der Innenstadt zeigen einen Weg, wie Köln zwanzig Jahre später aussehen kann.

Der Arbeitskreis Rheinboulevard

Mittwoch, 30. Juli 2008

“Der Arbeitskreis Rheinboulevard“ (mit Prof. D. Prinz) in: Rheinboulevard Köln – Dokumentation des Wettbewerbs, Stadt Köln (Hg.); Köln 2008

http://www.stadt-koeln.de/mediaasset/content/pdf01/leitbild/arbeitsschwerpunkte-stadtgestaltung-anlage3.pdf

Ein Stadtraum mit Ausstrahlung

Mittwoch, 30. Juli 2008

in: Rheinboulevard Köln – Dokumentation des Wettbewerbs
Stadt Köln (Hg.); Köln 2008

http://www.stottrop-stadtplanung.de/assets/downloads/Rheinboulevard_Doku_end_0603.pdf

Kölner Stadtbaumeister

Montag, 30. Juli 2007

„Kölner Stadtbaumeister und die Entwicklung der städtischen Baubehörden seit 1821“,
Architektur Forum Rheinland (Hg.); Publikationen des Kölnischen Stadtmuseums Band 9; Köln 2007

Herausgabe, redaktionelle Bearbeitung und Koordination